KHZG: Bund und Ländern fördern mit 4,3 Mrd. Euro die Digitalisierung in deutschen Krankenhäusern.

ISC unterstützt Sie bei der Beantragung der Fördergelder.

KHZG - Digitalisierung im Krankenhaus

Krankenhäuser können sich ihre Investitionen in die digitale Transformation, wie zum Beispiel die elektronische Dokumentation und Maßnahmen zur IT-Sicherheit aus dem Krankenhauszukunftsfond fördern lassen.

Das im September 2020 verabschiedete Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) stellt einen Fonds zur Verfügung, der zum Ziel hat, die Digitalisierung im Krankenhaus massiv und schnell zu fördern. Hierdurch soll es zu einer Modernisierung des Gesundheitswesens kommen. Erstmalig befindet sich nun die finanzielle Förderung nicht nur auf Länderebene. Der Fokus liegt hierbei auf der Erhöhung der medizinischen Versorgungsqualität zum Nutzen des Patienten. IT-Sicherheit wird großgeschrieben.

Der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn betont: „Wir investieren in ihre digitale Zukunft – weil wir gerade in der Pandemie erfahren haben, wie wichtig gut ausgerüstete und funktionierende Krankenhäuser sind.“

Die Fördermittel sind nach dem Königsteiner Schlüssel aufgeteilt. Somit stehen allein Bayern 665 Mio. Euro für ihre Digitalisierung im Krankenhaus zur Verfügung.

Runtergebrochen auf die Anzahl der Betten in bayerischen Krankenhäusern entspricht dies einer Förderung von ca. 8.800 EUR je Patientenbett.

WAS KANN GEFÖRDERT WERDEN?

  • Patientenportale

  • Elektronische Dokumentation von Pflege- und Behandlungsleistungen

  • Digitales Medikationsmanagement

  • Maßnahmen zur IT-Sicherheit

  • Telemedizinische Netzwerkstrukturen

  • Leistungserfassung (CPOE)

  • Digitale Notaufnahme

  • Systeme zur Entscheidungsunterstützung

  • Digitale Bettenplanung

  • Infrastrukturelle Prozesse

  • Umbaumaßnahmen in Einbettzimmer

WIE LÄUFT DIE FÖRDERUNG AB?

Krankenhausträger können seit dem 2.September 2020 mit der Umsetzung der Vorhaben beginnen und den Förderbedarf bei den Ländern anmelden. 30 % der Investitionskosten muss entweder der Träger selbst oder das jeweilige Bundesland übernehmen. Die Länder müssen die Förderanträge beim Bundesamt für Soziale Sicherung stellen. Die Auszahlung erfolgt über den Krankenhauszukunftsfonds.

Die Kofinanzierung von 30% wird in Bayern komplett übernommen.
Die Antragstellung erfolgt in Bayern für jeden Krankenhausträger mindestens bis zur krankenhausindividuell festgelegten Höchstgrenze. Diese wurde im Januar von der Regierung per Post an alle Krankenhäuser zugesandt und berechnet sich analog der Jahrespauschale. Bis zu diesem Betrag können Maßnahmen gefördert werden. Beträge die darüber hinausgehen übernimmt der Träger.

Die operative Abwicklung der Förderanträge übernimmt das Bayerisches Landesamt für Pflege (LfP).

Das Antragsverfahren wird in Bayern über ein zweistufiges Verfahren abgewickelt.

  • Stufe 1 – Ende Mai 2021

    Antragsstellung für jeden Träger bis zur krankenhausindividuell festgelegten Höchstgrenze

  • Stufe 2 – Ende September 2021

    Verteilung nicht abgerufener Mittel nach einem Zweitverfahren

KHZG - Jetzt Digitalisierung im Krankenhaus fördern lassen

GEFAHREN BEI NICHT-INVESTITION!

Vorsicht: das KHZG ist nach einem Salus und Manus Prinzip aufgebaut.
Am 30. Juni 2021 werden in deutschen Krankenhäusern Reifegradmessungen durchgeführt, welche den aktuellen Stand des Digitalisierungsgrades je Krankenhaus prüfen. Diese Reifegradmessungen erfolgen erneut am 30. Juni 2023 – also 2 Jahre später. Hat ein Krankenhaus nicht in die Fördertatbestände 2-6 investiert, dann kann es zu Sanktionen von bis zu 2% Erlösverlust für jeden voll- und teilstationären Fall kommen.

Somit raten wir Ihnen sehr, sich JETZT mit dem KHZG zu beschäftigen und Ihre Digitalisierungspotentiale, gemeinsam mit uns auszuschöpfen!

Wollen auch Sie den Digitalisierungsgrad Ihres Krankenhauses erhöhen?

Gerne unterstützen wir Sie beratend bei der Beantragung dieser Fördergelder nach KHZG!

Unser Team Healthcare hat vom Bundesamt für Soziale Sicherung die Berechtigung nach dem § 21 Absatz 5 Satz 1 Krankenhausstrukturfonds-Verordnung (KHSFV) erhalten.

UNSERE LÖSUNGEN FÜR IHRE DIGITALISIERUNG IM KRANKENHAUS

KHZG - Jetzt Digitalisierung im Krankenhaus fördern lassen

KHZG – Jetzt Digitalisierung im Krankenhaus fördern lassen

Wir, die ISC Consulting AG, sind Experten für die integrierte Materialdokumentation (IMD) im OP, die elektronische Stationsanforderung (eSTAFO) sowie ISC Healthcare Baseline.

Unser Team Healthcare deckt den kompletten Bedarf an SAP Beratungsleitungen, Hosting sowie Application Support für ihr Krankenhaus ab.

SO ERREICHEN SIE MIT UNSEREN LÖSUNGEN:

  • Deutliche Zeitersparnis bei der Dokumentation

  • Reduzierung der Fehlerquote durch digitale Prozesse

  • Verringerung des manuellen Verwaltungsaufwandes

  • Einfache Weiterverrechnung an die Krankenkassen

  • Einheitliche Datengrundbasis

  • SIND DAS FÜR SIE RELEVANTE PUNKTE?

DANN LASSEN SIE UNS SPRECHEN!

Selbstverständlich unterstützen wir Sie bei der Beantragung der Fördergelder.

    Diese Website ist durch Recaptcha geschützt und es gelten die Datenschutzerklärungen und Nutzungsbedingungen von Google.
    JA, Ich bin einverstanden, dass die ISC AG mich NUR für die Kontaktaufnahme bzgl. SAP-Lösung von ISC kontaktieren darf. Die Kontaktdaten werden auf sicheren Servern gespeichert. Diese Angabe dient allein diesem Zweck und wird niemals für Werbezwecke an Dritte weitergegeben.